Fotos

2023

2022

2021

2017-2020

Kundgebung: Solidarität mit Israel – gegen Terror, Hass und Antisemitismus

17.12.2023, Odeonsplatz München

Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel spricht im Rahmen des Wertebündnisprojektes „Antisemitismus. Nein Danke!“. Ein Projekt des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes München. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatorin Sophie Griesbacher.

Kundgebung: Solidarität mit Israel – gegen Terror, Hass und Antisemitismus

26.11.2023, Odeonsplatz München

Das Völkerrecht steht auf der Seite Israels. Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel spricht im Rahmen des Wertebündnisprojektes „Antisemitismus. Nein Danke!“. Ein Projekt des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes München. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatorin Sophie Griesbacher.

Multiplikatorenschulung Israelplanspiel, Abschlussveranstaltung

22.11.2023, Augsburg

Workshopleiter: Delian Schnebel

Podium und Buchvorstellung: Feindbild Israel und Auswirkungen auf Deutschland

20.11.2023, Alter Gasteig, München

Spannendes Podium aus Sicht der Politik und von Jüdinnen und Juden.
Podiumsgäste: Yehoshua Chmiel, Prof. Juliane Sagebiel, Florian Streibl, Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel, Prof. Klaus Wolf. Ausstellung „Opferperspektiven“ von Monika Mendat.

Symposium des Roman Herzog-Institutes

15.11.2023, Haus der Bayerischen Wirtschaft, München

Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel spricht hier zum Thema Antisemitismus in der Kultur und wie Engagierte gegen Antisemitismus leicht zu Rassisten werden können.

Strategiegespräch mit dem Wertebündnis am 06.11.2023

Strategiegespräch mit dem Wertebündnis, um die Positionierung des Wertebündnisses hinsichtlich Antisemitismus und Israel zu besprechen. Anwesende: Kathrin Demmler (JFF), Mark Mast (Bay. Phil.), Michael Schweigerl (Phil.verband), Max Schmidt (Wertebündnis), Lorenz Klumpp (Wertebündnis), Dr. Andrea Taubenböck (Wertebündnis) und Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel (GIM, Projekt: „Antisemitismus. Nein Danke!“)

Strategiegespräch mit dem Wertebündnis

Treffen im Bayerischen Landtag mit Florian Streibl und Dr. Fabian Mehring von den Freien Wählern

31.10.2023

Florian Streibl, Dr. Fabian Mehring mit Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel

Workshop „Streiten lernen in der Demokratie: Antisemitismus, Verschwörungstheorien oder Rassismus bekämpfen“ und Europaplanspiel Thema Umwelt

14. und 15.10.2023, youfarm Augsburg

Workshopleitung: Karsten Schäfers, Serkan Apaydin und Delian Schnebel

MultiplikatorInnen-Schulung „Israelplanspiel“

 19.9., 26.9., 2.10. und 16.10.23, Augsburg

Diese Zuschaltung von Tal Hagjn, des israelischen Politikwissenschaftlers aus Tel Aviv, ist Teil der MultiplikatorInnen-Schulung „Israelplanspiel“, welches seit September 2023 im Rahmen des Wertebündnisprojektes in Augsburg stattfindet.
Schulungsleitung: Delian Schnebel und Sofija Pavlenko

Holocaust und Transgenerationales Trauma

12.10.2023, Dossenberger Gymnasium

Am 13.10.2023, am Dossenberger Gymnasium in München. Im Rahmen des Wertebündnisprojektes „Antsemitismus. Nein Danke!“ unter der Leitung des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes München. Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel spricht über „Holocaust und Transgenerationales Trauma „ und interviewt in einem zweiten Teil den israelischen Politikwissenschaftler Tal Hagin zur aktuellen Lage in Israel.

Antisemitismus: Alte Ressentiments im neuen Gewand, Fachgespräch und Buchvorstellung

20.09.2023, Alte Synagoge Binswangen

Fachgespräch: PD. Dr. Karin Schnebel, Prof. Dr. Klaus Wolf  und Anton Kapfer

Wenn die Rassismusdebatte diskriminierend wird! Podiumsdiskussion

06.09.2023, Online

Moderation: PD. Dr. Karin Schnebel Podiumsgäste: Ahmed Mansour und Christian Stückl

Gefährdete Demokratie: Schleichende Strategien extremer Gruppierungen

25.07.2023, Evangelischen Stadtakademie München

Referierende: Priv-Doz. Dr. Karin Schnebel und Dr. Matthias Pöhlmann

Workshops zum Thema Antisemitismus und Extremismus

20.07.2023, Giselagymnasium München

Am 20.07.2023 waren wir am Giselagymnasium in München mit sieben MultiplikatorInnen und Multiplikatoren von uns. Diese hielten 10 Workshops zum Thema Antisemitismus und Extremismus. Hervorstechend war unser Planspiel zum Nahostkonflikt. Die MultiplikatorInnen und Multiplikatoren waren unter anderem Sandra Hosch, Delian Schnebel, Antonia Erasmus, Paulina Gastl und Eleamalou Schnebel. Die Schulungen der Multiplikatoren fanden im Gesellschaftswissenschaftlichen Institut München statt. Dank der Wertebündnisprojekte können solche Workshops regelmäßig an Schulen druchgeführt werden.

Preisverleihung des Kreativwettbewerbs für Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Projektes „Antisemitismus. Nein danke!“

13.07.2023, Jüdisches Gymnasium München

Preisverleihung „Antisemitismus. Nein danke!“ des Wertebündnisprojektes unter der Projektträgerschaft des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes München im Jüdischen Gymnasium München. Wir bedanken uns bei allen, die sich dafür engagiert haben und haben uns gefreut Fr. Dr. Knobloch begrüßen zu dürfen.

Länderplanspiel gegen Antisemitismus zum Thema Israel und der Nahostkonflikt

08.07.2023, Bayrische Elite Akademie in der Alten Staatskanzlei, München

Planspielleiter: Delian Schnebel und Sofija Pavlenko

Salonstreitgespräch: Direkte Demokratie – Fluch oder Segen?

05.07.2023, Café Luitpold, München, veranstaltet vom Roman Herzog Institut

Moderation: Priv-Doz. Dr. Karin Schnebel
Podiumsgäste: Prof. Dr. Andreas Urs Sommer und Prof. em. Dr. Michael Wolffsohn

Workshop „Antisemitismus entgegnen“, Führung durch Ichenhausen und musikalische Begleitung

05.06.2023, Ehemalige Synagoge Ichenhausen

Begrüßung Prof. Dr. Klaus Wolf und Jenny Schack, Workshopleiterin Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel, Führung Prof. Dr. Klaus Wolf, musikalische Umrahmung  Hans Rexel und Claus Popp

Nutzen oder Überfluss von Öl- und Gasheizungen!

30.05.2023, online

Moderation: Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel, Universität Passau, GIM e.V. Podiumsgäste: Prof. Herbert Pfeifer, Universität Aachen und Prof. Stefan aus der Wiesche, Fachhochschule Münster

Kundgebung gegen  das Roger Waters Konzert in München

21.05.2023, München

Angesichts des Konzertes des früheren Pink-Floyd-Bassisten Roger Waters. Wurde das Konzert auch in München, sowie in anderen deutschen Städten von Protesten begleitet. Das Bündnis „München ist bunt“ rief zu einer Demonstration vor Konzert beginn auf vor der Olympia-Halle. Charlotte Knobloch äußerte sich wie folgt: Trotz aller gegenteiligen Bekundungen führender deutscher Politiker habe Antisemitismus ganz offensichtlich einen Platz in diesem Land.
Den Artikel zum Nachlesen:

Transgenerationales Trauma von Jüdinnen und Juden heute.

17.05.2023, online

Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel im Gespräch mit @richardc.schneider (Sohn von Shoah-Überlebenden, Publizist, ehem. ARD-Korrespondent in Tel Aviv)

Menschenrechte und Religionsfreiheit

13.05.2023, Kloster Banz, Bad Staffelstein

Religion und Menschenrechte – bisweilen ein schwieriges Verhältnis; Vortrag im Kloster Banz von PD Dr. Karin Schnebel

Antisemitismus uralt und aktuell – Wie kann Prävention gelingen?
Projekte gegen Antisemitismus kennenlernen.

11.05.2023, München, Hanns-Seidel-Stiftung

Veranstaltung des Gesellschaftlichen Institutes München e.V. in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, der Europäischen Janusz Korczak Akademie und der Hanns-Seidel-Stiftung. Es wurden 5 Antisemitismusprojekte vorgstellt.

Day of Hope / Europapark

04.05.2023 und 07.05.2023, Münchener Werksviertel

Am 04.05.2023 fand der Day of Hope und am 07.05.2023 die Veranstaltung Europarad im Münchner Werksviertel statt. An der Veranstaltung haben unsere MultiplikatorInnen Sofija Pavlenko, Delian Schnebel sowie Eleamalou Schnebel und Sandra Horsch teilgenommen.

Wertebündnissitzung

21.04.2023

Am 21.4.2023 war eine interessante Wertebündnissitzung. Wir sind mit vielen neuen Anregungen und Ideen nach Hause.

Fachgespräch: Buchvorstellung: Antisemitismus heute – uralt und doch gefährlich

20.04.2023, Traunstein

Diskussion über neue Erscheinungsformen im Antisemitismus. Es war sehr spannend. Gerade die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Antisemitismusformen und die Überschneidungen zwischen den Gruppen waren besonders interessant. Das Publikum bot fachlich fundierte Kenntnisse zum Thema.
Buchvorstellung im Rahmen des Wertebündnisprojektes Antisemitismus. Nein danke! Im Rahmen des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes München in Kooperation mit der KBW.

Fachgespräch: Buchvorstellung: Antisemitismus heute – uralt und doch gefährlich

09.3.2023, Israelitische Kultusgemeinde in Straubing

Der Antisemitismusbeauftragte der evangelischen Kirche Dr. Axel Töllner, Prof. Klaus Wolf von der Uni Augsburg und Priv,-Doz. Dr. Karin Schnebel stellten das Buch “Antisemitismus. Uralt und doch gefährlich!” vor. Hierbei wurden verschiedene Antisemitismen vorgestellt und gerade auf die schwierigen, unterschwelligen und auch heiklen Bereiche diskutiert. Auch oder gerade die wachsenden Vorbehalte gegen Israel war ein wichtiges Thema.

Klar wurde, dass gegen Antisemitismus bereits in der Grundschule vorgegangen werden sollte, um längerfristig eine Änderung zu erreichen.

Kundgebung des Deutsch-Iranischen Verbandes zur aktuellen Lage im Iran

7.2.2023, Max-Josefs-Platz in München

Ziel des Zusammenschlusses ist eine Beendigung des restriktiven Regimes und ein demokratischer Staat. Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel hat als Vorsitzende des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes München und als Gleichstellungsbeauftragte von München-Mitte bei der Kundgebung am 17.2.2023 auf dem Max-Josefs-Platz in München um die Mittagszeit eine Ansprache gehalten.

Frauenrechte und Meinungsfreiheit im Iran

Vortrag von Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel am 01.01.2023

Frauenrechte und Meinungsfreiheit im Iran

Podium in der St. Anna-Schule zur Langen Nacht der Demokratie

München, 25.11.22

Podium zur Langen Nacht der Demokratie November 2022

Podium in der Synagoge Ichenhausen zum Thema „Antisemitismus in Europa“

Ichenhausen, 15.11.22

Mit Prof. Klaus Wolf (Universität Augsburg),  Charlotte Knobloch (Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München), Markus Ferber (MdEP, Vorsitzender der Hanns-Seidel-Stiftung, HSS), Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel (Hochschullehrerin f. Politikwiss. Univ. Passau, Vors. GIM) und Jürgen Böhm (Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbandes, BRLV)

Extremismus in der Bundesrepublik. Schulung für die Bundeswehr in Höchstädt.

Extremismus von rechts, links und religiöser Extremismus, 15.11.22

Antisemitismus erkennen, 16.11.2022

Antisemitismus heute –  Am Rande der Gesellschaft oder Teil unserer Mitte?  Podium mit Heidi und Felix Benneckenstein und Zertifikatsverleihung

München, 03.11.22

Mit Dr. Wellenhofer, Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel, Dr. Ludwig Spaenle, Max Schmidt, Heidi Benneckenstein, Felix Benneckenstein

Multiplikator*innen: Alexander Looije, Amelie Binder, Anna-Theresa Zahlten, Anya Xie, August Michalke, Benedikt Meier, Eleamalou Schnebel, Eren Oezkan, Friedrich Gronauer, Niko Mattes, Richard Tscharke, Serkan Apaydin, Seyide Hasar

Antisemitismus: Alte Ressentiments – neue Radikalität

Dinkelsbühl, 23.10.22

Mit Dr. Gerhard Gronauer, Eva Haller, Ben Salomo und  Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel

Podium: Demokratie und Freiheitsrechte in Krisenzeiten

06.10.2022, Memmingen

Festakt zur Eröffnung der Wanderausstellung „Orte der Demokratie“ mit Ilse Aigner in Memmingen. PD Dr. Karin Schnebel war auf dem Podium „Freiheit und Demokratie in Krisenzeiten“ zusammen mit Alexander Hold (Vizepräsident des Bayerischen Landtags), Prof. Dr. Ferdinand Kramer (Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats zum Projekt „Orte der Demokratie in Bayern) und Rupert Grübl (Direktor der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit).

In Memmingen forderten die Bauern 1525 in den 12 Artikel Freiheits- und Mitbestimmungsrechte.

Lokale Memmingen Logo

Aktiv gegen Extremismus

11.09.2022

Workshopleiter: Delian Schnebel

Speakers Corner : „Antisemitismus. Nein Danke“

Karlsplatz, München, 28.07.2022

Sprecher: Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel, Dr. Oren Osterer  und Passanten, Musiker: Peter Gregorian

1. Lange Nacht der Demokratie im Landkreis Börde am 2.7.2022.

Impressionen von der 1. Langen Nacht der Demokratie im Landkreis Börde am 2.7.2022. Workshops und Planspiele zu politischen Themen, Streitgespräche, Vorträge, Diskussionsrunden, Spiele, Kunstaktionen, Poetry Slam, interkulturelles Essen, politische Computer Games: In Haldensleben, Oebisfelde und Oschersleben kamen zu diesem Anlass unterschiedlichste Menschen zusammen, um auf vielfältige Weise zu zeigen, dass ihnen die Demokratie wichtig ist. Wir danken der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Börde, dem Schirmherren Landrat LK Börde Martin Stichnoth, der Stadt Haldensleben, dem Café International und der Landeskirchlichen Gemeinschaft, dem Haus der anderen Nachbarn, der Musikschule Reitmann Wernigerode, der Otto-von-Bismarck-Stiftung Schönhausen (Projekt „Kunst für Demokratie“), dem MINDrop e.V. Magdeburg, dem Mehrgenerationenhaus EHFA, der Kulturfabrik, dem ehemaligen Landratsamt Oschersleben, der Touristeninformation Oschersleben, der Volkssolidarität, der AG MeGa Hötensleben (Projekt „Größtes mobiles Einheitskunstwerk“, Arbeiterwohlfahrt), der Stadt Oebisfelde, dem Bürgermeister der Gemeinde Oebisfelde-Weferlingen Werner Kraul und der Bürgermeisterin von Oebisfelde Bogumila Jaksch, der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Oebisfelde mit Pfarrer Schwarzer, der LAN-Gruppe Oebisfelde, dem Oebisfelder Heimatverein, dem Castrum e.V., dem Lebensnah Institut und der Kreativagentur Grün & Gestalten und den an der Kunstaktion beteiligten Schülerinnen und Schülern!

IX. Sommerakademie zum Dialog der Religionen

„Religionen in der Stadt: Lebensstationen und Orte“, München, 24. Juni
Workshop unter der Leitung von PD Dr. Karin Schnebel: „Jüdische, christliche und muslimische Werte im Dialog“

Multiplikatorenschulung: Aktiv gegen Antisemitismus und Extremismus

Bayrische Elite Akademie, Alten Staatskanzlei, München, 18. Juni

Verkehrsschilder der Gerechtigkeit

Länderplanspiel gegen Antisemitismus zum Thema Israel und der Nahostkonflikt

Bayrische Elite Akademie, München, 11. Juni 2022

Antisemitismus ist leider nicht Geschichte, sondern immer noch ein Problem in unserer heutigen Zeit.

Daher hat das Projektteam des 23. Jahrgangs im Rahmen seiner Projektarbeit „Antisemitismus – Nein danke! – IsraelAkademie“ zusammen mit dem Gesellschaftswissenschaftlichen Institut für Zukunftsfragen (vielen Dank an Karin Schnebel) am vergangenen Samstag das Länderplanspiel zum Nahostkonflikt organisiert.

Die Multiplikatoren und Dozenten Delian Schnebel und Moritz Leibinger zeigten am Beispiel des Konflikts, welche antisemitischen Tendenzen bei der Kritik am Staat Israel auftreten können. Die Teilnehmer hatten zudem die Möglichkeit im Rahmen einen Länderplanspiels die Komplexität und gegensätzlichen Interessen dieses Konflikts von verschiedenen Seiten zu betrachten.

Muslimisch motivierter Antisemitismus: Aktualität und Risiken

Online, 07. Juni 2022

Interessante Diskussion zum Thema “Muslimisch motivierter Antisemitismus: Aktualität und Risiken” in Kooperation mit der Thomas-Dehler-Stiftung. Professor Michael Wolffsohn mit neuen Erkenntnissen aus seiner kürzlich erschienenen “Anderen Jüdischen Weltgeschichte” im Gespräch mit Alexis Canem (Chefredakteurin “Jüdisches Europa”). Moderiert von PD Dr. Karin Schnebel.

Fachdieskussion Muslimisch motivierter Antisemitismus

Fachgespräch: Buchvorstellung: Antisemitismus heute – uralt und doch gefährlich

Augsburg, 18. Mai 2022

Mit Prof. Dr. Klaus Wolf, Dr. Matthias Pöhlmann und Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel

Rechtsextremismus und rechte Esoterik

München, 21. Mai 2022

 Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel (Hochschullehrerin für Politikwiss. und wiss. Leitung GIM) im Gespräch mit Dr. Matthias Pöhlmann (Kirchenrat, Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.)
Extremismus und Esoterik

Europarad

München, 08. Mai 2022

Am 08.05.2022 hat sich das Münchener Riesenrad im Werksviertel Mitte am Ostbahnhof in München als „Europa*Rad“ für Frieden und europäische Werte gedreht und auch wir waren mit dabei!

Symposium: Muslimisch motivierter Antisemitismus: Religiös oder kulturell geprägt?

Hanns-Seidel-Stiftung, 24. März 2022

Kontrovers diskutiert: Muslimisch motivierter Antisemitismus beim Symposium in der Hanns-Seidel-Stiftung. Mit Priv.-Doz. Dr. habil. Karin B. Schnebel, Martin Kastler (Leiter Vorstandsbüro und Planungsstab, HSS), Alexis Canem, Dr. Michael Kiefer, Prof. Michael Wolffsohn, Fabian Schmidmeier, Dr. Juliane Wetzel, Dervis Hizarci, Dr. David Ranan und Dr. Ludwig Spaenle.

Podium: Politik und Religion – ein schwieriges Verhältnis!

Luitpoldcafé München, 17. März 2022

Zuversichtlich zeigten sich unsere prominenten Gäste Prof. Dr. h.c. mult. Annette Schavan (Bundesministerin a.D.), Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern) und Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt (Univ. Erlangen). Ein kurzweiliger Abend mit vielen Gästen im schönen Luitpoldcafé München.

„Antisemitismus. Nein Danke!“ Abschlusskongress der MultiplikatorInnenschulungen

Nazarethkirche, 10. März 2022

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere neuen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus dem Projekt „Antisemitismus. Nein Danke!“ für ihren tollen Einsatz!
Ein langer spannender Abend mit vier interessanten Workshops zu: Maßnahmen gegen Antisemitismus (Leitung Prof. Klaus Wolf), Nahostpolitik (Leitung Moritz Leibinger und Delian Schnebel), rechte Esoterik (Leitung Dr. Matthias Pöhlmann) und Argumentationstraining (Leitung Priv-Doz. Dr. Karin Schnebel)

Fachgespräch: Buchvorstellung: Antisemitismus heute – uralt und doch gefährlich.

DITIB Hacı Bayram Camii Pasing Moschee, 05.November 2021

Prof. Dr. Klaus Wolf (Vorsitzender der Synagogenstiftung, Universität Augsburg) im Gespräch mit Dr. Matthias Pöhlmann (Weltanschauungsbeauftragter der evang. Landeskirche Bayern) und der Herausgeberin Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel (Vorsitzende GIM, Universität Passau).

Buchvorstellung: Eine kleine Reise durch die Religionen

DITIB Hacı Bayram Camii Pasing Moschee, 31. Oktober 2021

Lesung aus dem Buch „Eine kleine Reise durch die Religionen“ von Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel in der DITIB Hacı Bayram Camii Pasing Moschee.
Mit Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel, Dr. Matthias Pöhlmann, Delian und Eleamalou Schnebel. Vielen Dank an Aykan Inan für die Organisation!

Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier

Podiumsdiskussion:

Thema „Europäische Integration aus Sicht der nationalen Minderheiten in der Tschechischen Republik“

Außenministerium der Tschechischen Republik, 15. Oktober 2021
Konferenz der Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik. Das Programm können Sie hier herunterladen.

Moderation: Steffen Neumann (Chefredakteur des LANDESECHO)
Podiumsgäste: Prof. Dr. Bernd Fabritius (MdB. Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten), Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel, Urban Beckmann, MA (Institut für Auslandsbeziehungen)

Fotos: © Ondrej Stanek

Podiumsdiskussion:

Fundamentalisierung versus Gleichgültigkeit in den Religionen

Hanns-Seidel-Stiftung, 14. Oktober 2021

Mit Dr. Philipp W. Hildmann, Dr. Benjamin Idriz, Ursula Lay, Dr. Andreas Püttmann und Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel

„Wirklich spannendes Panel gestern Abend in der #HSS mit Imam Benjamin Idriz, dem katholischen Publizisten Andreas Püttmann, der KEB Vorsitzenden Ursula Lay und der GIM Vorsitzenden Karin Schnebel.“

„Wirklich spannendes Panel gestern Abend in der #HSS mit Imam Benjamin Idriz, dem katholischen Publizisten Andreas Püttmann, der KEB Vorsitzenden Ursula Lay und der GIM Vorsitzenden Karin Schnebel.

Wann predigt die erste Imamin in der Penzberger Moschee? Wie erklärt sich der Zustrom von Moscheebesuchern nach dem Lockdown? Welche Konsequenzen ziehen beide Kirchen aus dem anhaltenden Mitgliederschwund? Was ist dran an der Mär von einerkirchenunabhängigen, freischwebenden Frömmigkeit? Wohin steuert die katholische Kirche mit ihrem Frauen- und Amtsverständnis? Oder wie gehen wir mit Fundamentalisierungen in unseren christlichen und muslimischen Gemeinden um?

Diese und weitere Fragen hielten unsere Runde intellektuell in Atem, die ich mit einem Einführungsimpuls im Konferenzzentrum München eröffnen konnte. Es macht Freude, wieder in Präsenz zu tagen. Vor allem, wenn man so attraktive Gesprächspartner hat!“

Dr. Philipp Hildmann
Leiter Komptenzzentrum HSS

Mit Ulrich Fritz, Dr. Philipp Hildmann, Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel und Prof. Dr. Klaus Wolf.

Die Lange Nacht der Demokratie

2. Oktober 2021
München . Augsburg . Traunstein (LNnD und Bürgerforum) .

Workshopleiter und Referenten: Sandra Horsch, Moritz Leibinger, Hannah Remmel, Matthias Sarnowski, Delian Schnebel, Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel und Jenny Wilke.

Ein positives Fazit der »Langen Nacht« zieht Tobias Trübenbach, KBW-Geschäftsführer: »Für uns war es erstmals ein ganz neues Format – an einem Abend eine ganze Reihe von Veranstaltungen«. … mehr lesen

Gleichberechtigung – Utopie oder Chance in den Religionen?

Zum Stiftl, Tal 15, München: 13.02.2020, 20.00 Uhr

Es diskutieren Kath. Pfarrer Rainer Schießler, Imam Benjamin Idriz, Rabbiner Efraim Yehoud-Desel, Vizedirektorin des Islamischen Forums Penzberg Gönül Yerli und die Vorsitzende des Katholikenrates der Erzdiozese München Hiltrud Schönheit. Es moderiert Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel.

Tag der offenen Moscheen

Vielfalt (er)leben am Tag der offenen Moscheen in München
„Menschen machen Heimat“

DITIB Mehmet Akif Moschee, 3. Oktober 2019

Podiumsgäste: Georgios Siomos (Archimandrit, Griechisch-orthodoxe Metropolie), Steven Langnas (jüdischer Rabbiner), Rainer Maria Schießler (katholischer Pfarrer), Aykan Inan (Politikwissenschaftler, Dialogbeauftragter der DITIB Jugend Bayern), Dr. Rainer Oechslen (Islambeauftragter der Evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern
Moderation: PD Dr. habil. Karin B. Schnebel (Politikwissenschaftlerin)

Fachtagung: Über „Täter“ und „Opfer“ in der Demokratie

25. Februar 2017,  Senatssaal des Bayerischen Landtags

Mit Dr. habil. Karin B. Schnebel, Florian Wenzel, M. A., Dr. phil. Peter Seyferth, Dr. Katharina Crepaz, Ekaterina Zeiler, M.A, Christian Rehbein und Dr. Christian Boeser-Schnebel.

Podiumsdiskussion mit MdL Robert Brannekämper (CSU), Münchens Oberbürgermeister a.D. Christian Ude (SPD), Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfeld (C·A·P),  und Moderatorin Dr. habil. Karin B. Schnebel (1. Vorstand GIM)