Lade Veranstaltungen

Begrüßung:

  • Priv.-Doz. Dr. habil. Karin B. Schnebel
  • Dr. Andrea Taubenböck (Geschäftsführerin Wertebündnis Bayern)

Podiumsgäste:

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt (Univ. Erlangen)
  • Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern)
  • Dr. h.c. mult. Annette Schavan (Bundesministerin a.D.)

Moderation: 

  • Priv.-Doz. Dr. Karin Schnebel (Vorsitzende GIM, Projektleitung, Hochschullehrerin für Politikwiss. Univ. Passau)

Lange Zeit dachte man, dass durch die fortschreitende Säkularisierung die herkömmlichen Religionen bald der Vergangenheit angehören würden. Doch die Zahl unterschiedlicher kleiner Religionsgemeinschaften steigt derzeit rapide an – Menschen streben vermehrt nach Spiritualität und transzendentaler Erfahrungen. Diese werden nun weniger in den Kirchen gesucht. Wird es eine zunehmende Spaltung zwischen religiösen, spirituellen und nicht-religiösen Bürgerinnen und Bürgern geben? Wie gehen wir damit um, wenn hierbei die Religions- und Meinungsfreiheit wenig Beachtung findet? Gibt es ein historisches Recht für die Kirchen, wegen der erlittenen Enteignung, einen Schutz für alle Zeiten zu erhalten? Ist umgekehrt ein Muezzinruf zum Gebet der Muslime bei einem Bevölkerungsanteil von um die 5% gerechtfertigt? Welchen Stellenwert hat der Status der „Körperschaft des öffentlichen Rechtes“? Schützt er Religionsgruppen?

Anmeldung:

Per Email an info@gimuenchen.de

„Selbstbestimmung und Integration im Dialog der Konfessionen und Religionen“ ist ein Projekt des Wertebündnis Bayern. Projektträger ist das Gesellschaftswissenschaftliche Institut München für Zukunftsfragen e.V. unter der Projektleitung von PD Dr. Karin Schnebel.

Wertebündnis Bayern Logo     Gesellschaftswissenschaftliches Institut München für Zukunftsfragen

 

Café Luitpold: https://www.cafe-luitpold.de/salon-luitpold-17-03-2022-1900-2030-uhr/

LinkedIn: https://www.linkedin.com/events/6862390281019383809/

 

 

Nach oben