Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Teaserveranstaltung am 30.04.2021 zum Bürgerforum in Traunstein am 2.10.2021.

Wenn wir an jüdisches Leben denken, dann denken wir an Brüche, Zerwürfnisse, Vorbehalte oder eben Antisemitismus. Doch bei genauerem Betrachten sehen wir ein ganz anderes Judentum. Ein Judentum, welches ebenso geprägt ist von Vielfalt und Komplexität, Bildung und auch von harmonischem Miteinander. Wir wollen den wertschätzenden Umgang mit Menschen jüdischen Hintergrundes stärken und uns gegenseitig mit Respekt und Toleranz begegnen.

Das Jubiläumsjahr bietet daher einen guten Anlass einmal mehr das Judentum in seiner Vielfalt und Authentizität zu thematisieren sowie den Schülerinnen und Schülern ein lebendiges und differenziertes Bild des Judentums zu vermitteln. Wie werden die jüdische Religion, Kultur und Tradition in Deutschland gelebt? Welche Hürden gibt es? Dies wollen wir näher aus verschiedenen Blickrichtungen beleuchten.

Konkret wollen wir am 30.04.2021 über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von jüdischem Leben in Bayern sprechen. Wie sieht der Alltag von jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus? Wir wollen auch Möglichkeiten zur Diskussion geben und sind auch auf Ihre Erfahrungen und Kenntnisse gespannt.

Programm:

18:00 Uhr:        Ursula Lay: Begrüßung und Moderation

18:05 Uhr:        Hannah von Schroeders, ev. Pfarrerin: Impuls

18:10 Uhr:        Privatdozentin Dr. habil. Karin B. Schnebel: Antisemitische Tendenzen heute

18.30 Uhr:        Filmausschnitt Jüdisches Museum Berlin

18:40 Uhr:        Diana Goldberg: Bericht einer Jüdin aus ihrem Leben in Bayern

19.10 Uhr:        Diskussion und Fragerunde

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des Wertebündnisprojektes „Antisemitismus. Nein Danke!“ unter der Projektleitung des Gesellschaftswissenschaftlichen Institutes München für Zukunftsfragen.

Anmeldungen unter info@gimuenchen.de

logo-antisemitismus-nein-danke_veranstaltung1

Nach oben