Lade Veranstaltungen

Aus politikwissenschaftlicher Sicht ist der bundesdeutsche Wohlfahrtsstaat durch die Religion geprägt. Dies zieht sich durch das Parteiensystem und zeigt sich teilweise auch am Wahlsystem. Darüber hinaus konnte sich der Staat nur durch enge Verzahnung mit anderen europäischen Staaten auf diese Weise entwickeln. Wie kann dies erklärt werden? Welche religionspolitischen Konsequenzen kann man dadurch für die Gegenwart schließen?

 

Referentin: PD Dr. Karin Schnebel

Anmeldung: info@gimuenchen.de

Nach oben