Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Podiumsgäste:

Ahmad Mansour

Islamismusexperte, Deutsch-israelischer Psychologe und Autor, Spezialist für Extremismusprävention und Deradikalisierung.

Konzipiert Projekte gegen Radikalisierung, Unterdrückung im Namen der Ehre und Antisemitismus

Saba-Nur Cheema

Politikwissenschaftlerin, Leiterin „Bildung“ bei der Bildungsstätte Anne Frank, tätig in der Radikalisierungsprävention

Spezialgebiet Umgang mit rechten Ideologien, Diskriminierung und Rassismus sowie die Themenbereiche Antisemitismus und Islamfeindlichkeit

Prof. apl. Dr. Alexander Strassner

Apl. Professor für Vergleichende Politikwissenschaft an der Universität Regensburg und Experte für Terrorismus und Radikalisierung

Moderation: PD Dr. Karin Schnebel

Vorsitzende GIM, Projektleitung, Hochschullehrerin für Politikwissenschaften Univ. Passau

 

Obwohl sich die Welt durch das Covid-19-Virus in einer Art Stand-by-Modus befindet, bleiben extremistische und terroristische Aktivitäten nicht aus. Islamistische Gruppierungen, aber auch Rechts- und Linksextremistische Bewegungen entwickeln während der Corona-Pandemie neue Aktivitäten. Der Mord an einem Lehrer in Frankreich vor einigen Monaten war nur einer der Katastrophen, die von islamistischen Gruppierungen ausging.

Woher kommt religiös motivierte Extremismus? In welchen Religionen ist dieser zu finden? Handelt es sich hierbei um eine Gegenbewegung, die zu einer größer werdenden Spaltung in heterogenen Gesellschaften führen kann? Gerade während der Corona-Pandemie sind nun noch weitere extremistische Formen entstanden. Schaukeln sich unterschiedliche Formen des Extremismus gegenseitig hoch?

Hier soll über verschiedene Formen des Extremismus gesprochen werden und Möglichkeiten aufgezeigt werden, diesen Tendenzen entgegenzutreten. Wie werden sich QAnon-Anhänger oder Querdenker nach dem Ende der Pandemie entwickeln?

„Selbstbestimmung und Integration im Dialog der Konfessionen und Religionen“ ist ein Projekt des Wertebündnis Bayern. Projektträger ist das Gesellschaftswissenschaftliche Institut München für Zukunftsfragen e.V. unter der Projektleitung von PD Dr. Karin Schnebel.

Anmeldung: info@gimuenchen.de

 

   

Nach oben