Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wie entstehen extreme religiöse Positionen? Wie können wir darüber ins Gespräch kommen und argumentativ gut damit umgehen? In diesem Workshop können Sie dies spielerisch erproben

Der Workshop zeigt auf, welche Mechanismen zu extremen religiösen Positionen führen können und möchte die Teilnehmenden dazu befähigen und ermutigen, sich diesen verbal entgegenzustellen. Unsere Demokratie können wir nur schützen, wenn wir Möglichkeiten finden, in Diskussionen extreme religiöse oder auch anti-religiöse Haltungen zu erkennen und diesen in einem nächsten Schritt entgegenzutreten.

Wir wollen Teilnehmer*innen schulen, auch populistische Positionen der anderen oder gar von sich selbst zu erkennen und Möglichkeiten zu finden, darüber zu sprechen. Es geht dabei nicht darum, andere Menschen für ihre Haltungen zu verurteilen, sondern zu überlegen, wie sie diese Positionen relativieren könnten. Dazu werden wir ein Argumentationstraining durchführen, welches u.a. Rollenspiele beinhaltet.

Referentin PD Dr. Karin Schnebel

Anmeldung: 

ika@diakonie-muc-obb.de

info@gimuenchen.de

 

Nach oben