Logo Börde
Logo Demokratie leben
Logo Land Sachsen Anhalt #Wir sind das Land

Lange Nacht der Demokratie im Landkreis Börde

     

Wann:
02.07.2022, 18-23 Uhr

Wo:
Haldensleben, Oschersleben, Oebisfelde

Projektverantwortliche:
Priv.-Doz. Dr. habil. Karin Schnebel

Projektträger:
Gesellschaftswissenschaftliches Institut München für Zukuntsfragen e.V.

Die Veranstaltung / Das Projekt wird durch die „Partnerschaft für Demokratie Landkreis Börde“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und durch Sachsen-Anhalts „Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit“ gefördert.

Eine Lange Nacht der Demokratie ermöglicht Inspiration, Begegnung sowie Reflexion zur Bedeutung von Demokratie. ln dieser wird Fragen nachgegangen wie: Was hält unsere Gesellschaft zusammen – in der Kommune, in Sachsen-Anhalt, in Deutschland und in Europa?

Wir wollen in einer solchen Nacht in vielfältigsten Formaten über Demokratie philosophieren, diskutieren, streiten, vielleicht auch slammen; wir wollen Musik und Kultur; Begegnung, Beschäftigung, genießen, lachen und gern auch feiern.

Eine Lange Nacht der Demokratie ist ein Event -eine Veranstaltung, die neu, kreativ und mit Spaß zur Beschäftigung mit unserer Demokratie und dem was sie ausmacht einlädt.

ln Bayern ist die Lange Nacht der Demokratie bereits eine feste Institution und steht unter der Schirmherrschaft der Landtagspräsidentin. Die Lange Nacht der Demokratie findet dort in über 30 Kommunen und an unzähligen und unterschiedlichsten Orten -von Plätzen und Straßen, über Kulturstädte, Bibliotheken und Schulen bis hin zu Lokalen – stattfindet.

Überall dort, wo Menschen sind, soll auch die Lange Nacht der Demokratie sein.

Das Programm wird noch bekannt gegeben.

Ideen, Möglichkeiten und Vorschläge für Veranstaltungen und Formate in der Langen Nacht der Demokratie:

Die Lange Nacht der Demokratie lebt von Kreativitat und den ldeen derjenigen, die in der Organisation und Durchführung der Nacht mitmachen. Sie ist prinzipiell offen für alle möglichen Formate und Methoden, mit denen sich Themen der Demokratieförderung und – bildung (z.B. Beteiligung, Extremismusprävention, Vielfaltsgestaltung, Werte und Normen) abbilden und behandeln lassen.

1. Rollenspiel: Wie kann ich gegen radikale Haltungen kontern?

Format: 1,5 Stunden
Zielgruppe: Alle Altersklassen, ab 16 Jahren
Beschreibung: Der Workshop möchte aufzeigen, welche Mechanismen zu extremen politischen Positionen führen konnen und die Teilnehmenden dazu ermutigen, sich diesen entgegenzustellen. Wir wollen überlegen, wie man diese Positionen relativieren kann oder wie man mit solchen Menschen umgehen kann. Dazu werden Rollenspiele durchgeführt. ln der Politik gibt es selten ein klares ,,richtig“ und ein klares ,,falsch“.
Methode: Verschiedene interaktive Methoden, Gruppenarbeiten, Diskussionen, Rollenspiele

2. Planspiel zum Thema Umwelt

Format: 1,5 Stunden
Zielgruppe: Besonders junge Menschen zwischen 14-35 Jahren
Beschreibung: Selten war das Umweltthema so prasent, wie in den letzten Monaten. Gerade im Zusammenhang mit ,,Fridays for Future“ wurde es neu aufgelegt und hat die Politik zu Reformationen förmlich gezwungen. Welche Bereiche werden sich durch die Umweltpolitik verändern? Wie sieht dies in den verschiedenen Ländern aus und welchen Einfluss hat das auf die jeweilige Politik? Kann hier eine europäische Einigung gefunden werden?

Wir bieten die Workshops auch zu Themen wie Migration, Religion, Extremismus, etc. an.

3. Stadtrundgang: Wo finden wir Politik in der Stadt

Format: 1 Stunde
Zielgruppe: alle
Beschreibung: Wir machen einen Stadtspaziergang, bei dem wir verschiedene Orte anschauen und darüber diskutieren, welche Bedeutung diese Orte für die Kommune haben und welche Rolle Kommunalpolitik dabei spielt. Dabei gibt es kleine Erklärungen und Gespräche.

4. Wir gehen zu den Menschen: Speakers-Corner

Format: 1,5 Stunden
Zielgruppe: Alle
Beschreibung: Auf verschiedenen Plätzen einer Stadt stellen wir uns mit Mikro, Musik und Kiste hin und erzählen was zum Thema Demokratie. Alle können mitmachen und auch selbst zum Mikro greifen.

5. Demokratie-Café: Stadtgespräche führen

Format: 1 Stunde
Zielgruppe: Alle
Beschreibung: Wir diskutieren gemeinsam über demokratisch aktuelle Themen. Was ist uns wichtig? Worüber müssen wir dringend reden? Was wollen wir verändern? Wie stellen wir uns Demokratie vor? Wir wollen uns hier mit Themen der Stadt und der Region auseinandersetzen.

6. Wir führen Frauen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund zusammen:
Gemeinsam 2.1

Format: 1 Stunde
Zielgruppe: Frauen aller Altersklassen und Kulturen aus Stadt und Land
Beschreibung: Was hait unsere Gesellschaft zusammen? Welche gemeinsamen Werte haben wir in der Demokratie? Wir wollen Frauen aus Stadt und Land und mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zusammenführen und ins Gespräch kommen.

7. Kinderbuchvorstellung: Eine kleine Reise durch die Religionen

Format: 1 Stunde
Zielgruppe: Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche, Erwachsene, Leherlnnen, Multiplikatorlnnen
Beschreibung: Warum gibt es Religionen? Warum glauben Menschen und welche unterschiedlichen Formen des Glaubens gibt es? Wir stellen hier ein Buch für Kinder und Jugendliche vor, welches dieses Thema behandelt. Lea und Elias reisen durch verschiedene Lander und besuchen Orte, an denen Religion stattfindet. Darüber gibt es Diskussionen. Auch für Erwachsene kann es spannend sein.

8. lnteraktive Veranstaltung: Antisemitismus – uralt und doch gefährlich!

Format: 1 Stunde
Zielgruppe: Alle
Beschreibung: Viele glauben mit dem Holocaust wurde der Antisemitismus endgültig abgeschlossen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Neue Formen des Antisemitismus und auch des Rassismus gibt es derzeit aus allen Bevölkerungsschichten. Ab wann sind wir antisemitisch oder gar rassistisch? Sind wir alle davon ausgenommen? Wir stellen verschiedene Positionen gegenüber und machen Übungen dazu.

9. Pro-Contra-Debatte: Computer in Schulen

Format: 1 Stunde
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler, Eltern, alle lnteressierte
Beschreibung: Die Coronakrise hat uns gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung sein kann. Aber brauchen wir das auch noch nach der Krise? Lernen wir nicht besser ohne Computer und auf die altbewährte Methode? Oder sollen gar alle Kinder künftig sogar das Schreiben direkt am Tablet lernen? Wir wollen hier mit einer angeleiteten Pro-Contra-Debatte mit zwei Gruppen, die Lage unabhängig der eigenen Einstellung diskutieren.

1O. Genius – im Zentrum der Macht

Format: je nach Belieben 30 Minuten bis 3 Stunden
Zielgruppe: alle
Beschreibung: Wir stellen ein Computerspiel vor, welches jede oder jeder ausprobieren kann. Hierbei geht es darum, das Berufsziel des Politikers bzw. der Politikerin erst anzustreben und zu versuchen aufzusteigen. Die Probleme und Hindernisse müssen hierbei digital überwunden werden.

11. Spiele mit Kindern

Bei Bedarf können wir für Kinder bspw. Kinderschminken anbieten.

Die Lange Nacht der Demokratie ist ein Projekt, welches sich an aile Menschen richtet, unabhangig von den Bildungsvoraussetzungen, dem Alter oder der Behinderung. Darüber hinaus haben wir eine Veranstaltung, die sich nur an Frauen richtet. Diese können wir gerne an zwei oder gar drei Orten parallel anbieten. Auch für Kinder haben wir etwas – die Kinderbuchvorstellung.

Photo „Nacht“ by Kristine Tanne on Unsplash