Startseite/Personen/Wolfgang Fänderl M.A.

13-09-07 Faenderl_Portrait_3 – Version 3

Wolfgang Fänderl M.A.
(Kontakt: wolfgang.faenderl@gimuenchen.de)

Voneinander lernen – miteinander gestalten – sich füreinander einsetzen!

Berufliche Position

Wolfgang Fänderl ist selbstständiger Berater für Kooperationsprozesse. Als Coach, Trainer und Prozessbegleiter unterstützt er seit 2005 erfolgreich die verbesserte Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb von Teams, Organisationen, Kommunen und anderen Netzwerken  www.vernetzungsberatung.de.

Als Erziehungswissenschaftler (Päd. M.A.) arbeitete er

  • in der Jugendkulturarbeit (Feierwerk e.V.)
  • als Heimleiter (Lichtheim e.V.)
  • baute ein interkulturelles Zentrum auf (INKOMM / AWO)
  • leitete für die Bertelsmann-Stiftung ein Forschungsprojekt zum Thema „Gemeinsinn“ (CAP / LMU München)
  • koordinierte die Stadtteilarbeit in München-Riem (Wohnforum / GEWOFAG)
  • arbeitete als Mediator im Täter-Opfer-Ausgleich (Brücke München e.V.)
  • und half beim Aufbau einer Fachstelle zur Prävention von religiöser Radikalisierung (ufuq.de).

Als Freiberufler war er Medienpädagoge, interkultureller Trainer, Berater für Konfliktmanagement und nachhaltige Bildung, Prozessbegleiter und Großgruppenmoderator, Anbieter von Diversity- und Gender-Workshops, Referent für Deradikalisierung, Demokratisierung und partizipative Verfahren ... meist in Kooperation mit anderen Kolleg_innen und Einrichtungen. Ehrenamtlich kamen dann noch Vorstandstätigkeiten hinzu, um kulturelle Jugendarbeit, partizipative Methoden und die Akzeptanz von Diversity zu fördern.

Wie kann gesellschaftlicher Zusammenhalt gefördert werden? Wolfgang Fänderl wurde durch seine praxisorientierte Forschung auch manchmal „Mr. Gemeinsinn“ genannt, da er Eigensinn und Gemeinsinn, freiwilliges und berufliches Engagement, individuelle und kollektive Prozesse gleicher Maßen unterstützen konnte und dazu entsprechende Methodenansätze kombinierte.

Ein internationaler Durchbruch kam mit der Veröffentlichung „Beteiligung übers Reden hinaus!“ (Bertelsmann Stiftung 2005), das auch im amerikanischen „Change Handbook“ (Berret Koehler 2007) als Projekt-Framework vorgestellt wurde. Darin wird ein umfassendes Projektverfahren für freiwillige Kooperationsprozesse konzipiert und begründet – Grundstein für viele weiterführende Beratungsansätze.

Die Interaktion von Theorie und Praxis kommt der Beratungsarbeit und Kooperation mit Fachkolleg_innen zu Gute: am Bedarf orientiert, wissenschaftlich reflektiert, anschaulich und effizient.

1982 – 1990 Studium Erziehungswissenschaften, Sozialpsychologie und Kommunikationswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1996 – 1998 Zusatzausbildung in Systemischer Paar- und Familientherapie

1993 – 2015 Etliche Trainings zu Change-Management, Prozessmoderation, Großgruppenverfahren etc.

1990 – 1992 Heimleiter für ganzheitliche Pädagogik bei Lichtheim e.V. in Oberösterreich

1992 – 1996 Freiberuflicher kulturpädagogischer Projektmanager

1996 – 2000 Pädagogischer Projektleiter INKOMM – Projektzentrum Interkulturelle Kommunikation / AWO

2000 – 2004 Wissenschaftliche Projektleitung „Gemeinsinn und Gemeinschaftsfähigkeit“ am CAP Centrum für Angewandte Politikforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München

2005 – heute Selbstständige Arbeit als Berater, Trainer, Moderator und Prozessbegleiter bei Vernetzungsberatung Wolfgang Fänderl

2010 – 2013 Koordination Quartiersbezogene Bewohnerarbeit im Stadtteil Riem für das Wohnforum / GEWOFAG Holding München

2015 Mediator für außergerichtliche Konfliktlösung (Täter-Opfer-Ausgleich) bei der Brücke München e.V.

2016 Aufbau und Koordination Fachstelle Bayern zur Prävention religiös begründeter Radikalisierung bei ufuq.de Berlin

Sozialanalysen, Prozessberatung und -begleitung, Klein- und Großgruppenmoderation, Referent und Workshopleitung zu den Themen Kooperation und Vernetzung, Diversity und Inklusion, Partizipation und Konfliktmanagement, Demokratie und freiwilliges Engagement

Publikationen (Auswahl)

Integrationsmarkt. In: Armin Rohm (Hg) Changetools II, Manager Seminare Verlag, Bonn, 2011

Synergie-Landkarte. In: DIE Zeitschrift Erwachsenenbildung, Bonn, 01/2009

Kompetenzentwicklung durch kompetente Vernetzung. In: Netzwerke: Businessinnovationen und Kooperationskultur im Spannungsbogen zwischen Forschung und Praxis. Universität Bielefeld / Kleine Verlag Bielefeld, 2008

Gemeinsinn-Werkstatt – Project Framework for Community Spirit. In: Change Handbook. Berret Koehler, San Francisco, 2007

Beteiligung übers Reden hinaus! Gemeinsinn-Werkstatt: Materialien für die Entwicklung von Netzwerken. Herausgeber und Verfasser von Buch und interaktiver CD-ROM (250 Dateien) für die Bertelsmann Stiftung Gütersloh, 2005

Welt in der Stadt. Kulturpädagogische Aktionen und Projekte zum interkulturellen Lernen. Gemeinsam mit Kultur & Spielraum; im Auftrag der BMW AG München, 1998

United Culture. Eine multikulturelle Spurensuche für Jugendliche im Münchner Stadtteil Haidhausen. Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Friedenspädagogik; im Auftrag der BMW AG München, 1994

 

Referenzen (Auswahl)

Bildung: Aktion Mensch Berlin, Bayerische Lehrerakademie Dillingen, Bertelsmann Stiftung Gütersloh, Berufliches Fortbildungs-Zentrum Augsburg, Bürgerschloss Bredeneek, DBB-Akademie Königswinter, Deutsches Kinderhilfswerk Berlin, Europäisches Jugendbildungswerk Weimar, Europäische Schule München, Evangelische Akademie Bad Boll, Ökologisches Bildungszentrum München, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Katholische Stiftungsfachhochschule München

Forschung: Universität der Bundeswehr München, Geschwister-Scholl-Institut LMU München, Hochschule Hamburg, Universität Augsburg, Carl von Linde Akademie, TUM.Diversity und Graduate School der Technischen Universität München

Kultur und Medien: ARD, Kultur & Spielraum München, Feierwerk München, Gewerkschaft HBV, Gleich & Gleich, Mediennetzwerk queerelations, Queer Culture

Politik und Verwaltung: verschiedene Bundesministerien in Bonn und Berlin, diverse Referate der Landeshauptstadt München, Kammer für Arbeiter und Angestellte Oberösterreich, Stadt Walldorf, Bundesamt für Gesundheit Bern, Wirtschaftkonzil mehrerer Kommunen, translake GmbH

Soziales: Breuninger Stiftung Stuttgart, Brot für die Welt Stuttgart, Deutsche AIDS-Hilfe Berlin, Diözese Augsburg, Evangelische Fachhochschule Freiburg, IG-Bau München, Lebenshilfe LV Bayern Erlangen, Misereor Aachen, Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung + Klimaherbst München, Paritätischer Landesverband Bayern München, Paritätischer Wohlfahrtsverband Kiel, Stadt Konstanz, Citycom München, KONSENS

Wirtschaft: BMW AG München, ESPRIT Retail B.V. & Co. KG Amsterdam, Stadtwerke München GmbH, das Integral, Ideenkonsulat, Dessauer Zukunftskreis